Interne Fortbildungen > Traumapädagogik

Traumatisierte Kinder und Jugendliche...

sind ein zunehmend bedeutsames Thema in der Jugendhilfe und stellen nicht nur eine therapeutische, sondern auch eine besondere pädagogische Herausforderung dar. Will man dieser gerecht werden und den Betroffenen eine wirksame Hilfestellung geben, sind über Jahre bewährte sozialpädagogische Haltungen dem jungen Menschen und seiner Familie gegenüber oft nicht mehr ausreichend.

Junge Menschen, die aus scheinbar unerklärlichen Gründen in ‚harmlos’ wirkenden Konfliktsituationen zu massivsten Reaktionen neigen; Kinder, die sich anhaltend weigern, gut vorbereitete Beziehungsangebote ihrer Betreuer zuzulassen bzw. diese immer und immer wieder in Frage stellen; aber auch solche Kinder und Jugendlichen, von denen die Pädagogen berichten, dass sie nach gutem Entwicklungsverlauf spontan und für die Erwachsenen nicht nachvollziehbar erneut in heftigste Krisen geraten und wie in einem Regelkreislauf gefangen erscheinen, all diese sind im pädagogischen Alltag der stationären, teilstationären und ambulanten Arbeit unserer Mitarbeiter an der Tagesordnung.

Wir wissen: der Verdacht liegt nahe, dass diese in ihrer Entwicklung stark gefährdeten jungen Menschen schwer traumatisiert sein können und unter Umständen an einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden, die neben therapeutischen insbesondere auch besonderer pädagogischer Angebote bedürfen.

Die Leitung der EJO hat sich deshalb zur Aufgabe gesetzt, für diese Kinder und Jugendlichen einen besonderen Leistungsschwerpunkt zu setzen. Deshalb wird sich das interne Fortbildungsangebot für die Mitarbeiter neben den inzwischen über mehrere Jahre laufenden Fortbildungen in lösungsorientiert -systemischen Arbeitsweisen in besonderer Weise auf den pädagogischen Umgang mit jungen Menschen, die unter posttraumatischen Belastungsstörungen leiden, konzentrieren.

Der Artikel Einführung in die traumazentrierte Pädagogik (Dipl. Psych. Jochen Uttendörfer), den Sie sich als PDF-Datei downloaden können (siehe rechts), berichtet über die erste, im Jahr 2008 intern angebotene Fortbildung zum Thema, die gleichzeitig der Auftakt war zu seitdem regelmäßig angebotenen diesbezüglichen Fortbildungen für die Mitarbeiter der EJO.
 

 Info-Downloads
Interne Fortbildungen
Auf dem Weg zum sicheren Ort (Hille, Kolshorn, Möhlecke)
PDF-Datei | 553 KB
Downloaden ...
Die neue Autorität aus Sicht der lösungsorientierten Pädagogik (Baeschlin)
PDF-Datei | 315 KB
Downloaden ...
Einführung: Traumazentrierte Pädagogik (J. Uttendörfer)
PDF-Datei | 18 KB
Downloaden ...
Alle Downloads ...
 

EJO

Haus am Thie
Evangelische Jugendhilfe Obernjesa e.V.
Am Thie 3
37124 Rosdorf

Kontaktformular  |  Impressum  |  Disclaimer  |  Internes Login  |  © EJO 2012